Dramatik Pur – TG Höchberg verliert 3:4 gegen TSV Karlburg

Endlich ging es wieder los! Nach knapp 2 Monaten Pause und einer 6-wöchigen Vorbereitungsphase mit erfolgreichen Testspielen gegen u.a. die Bayernligisten Würzburger FV, die Reserve der Würzburger Kickers und den TSV Aubstadt, ging es an diesem Samstagnachmittag endlich wieder darum, im Wettbewerb Zählbares zu erspielen.
Als Gast empfingen die Kracken-Kicker niemand geringeren als den aktuellen Tabellenführer der Landesliga Nord-West, den TSV Karlburg am Waldsportplatz.
Auf Kunstrasen und starkem Wind ging es von Beginn an stürmisch zur Sache. Bereits in der 3. Minute konnten die Gäste, unter der Leitung von Trainer Patrick Sträßer mit 0:1 in Führung gehen. Entstanden war der frühe Rückschlag durch eine scharfe Hereingabe, die unglücklich von TGH-Neuzugang Alex Beier und unhaltbar für Keeper Domi “Daxi” Daxhammer, ins kurze untere Eck abgefälscht wurde.
Doch die Mannschaft von TGH-Coach Thomas Kaiser kämpfte sich von Minute zu Minute immer besser ins Spiel und gegen den Wind an. Besonders nach Standardsituationen war die TGH-Elf brandgefährlich und hatte den Ausgleich mehrfach auf dem Schuh.
In der 34. Minute war es dann Zauberfuß Alexander Priesnitz, der einen direkten Freistoß, 25 Meter vor dem Karlburger Tor, mit einem platzierten Schuss um die Mauer, einnetzte und so den Ausgleich wieder herstellen konnte.
Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken drückte die TGH weiter auf den Gegner. So erzielte Lukas “The Tower” Moser, kurz vor der Pause, den zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:1 Führungstreffer.
Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel, von dem Rückstand angestachelt, drücken die Gäste aus Karlburg auf den Ausgleich. Durch eine herausragende Abstimmung der TGH-Abwehrkette um Tobias Riedner konnten die vielen hohen Hereingaben der Gäste gut und kontrolliert entschärft werden. Die Hausherren versuchten hingegen durch schnelles Umschaltspiel und Ballgewinne im Mittelfeld zu Konterchancen zu kommen.
So war es in der 74. Minute Jeff Karl, der nach einem Zuckerpass von dem kurz zuvor eingewechselten Erik Schnell-Kretschmer, den TSV-Keeper umkurvte und zum 3:1 verwandelte. Für viele der 150 Zuschauer roch es zu diesem Zeitpunkt nach Heimsieg.
Doch es wurde noch einmal spannend!
Knackpunkt in dieser Phase, ein Pressschlag im 16er der TGH-Elf bei dem sich Co-Trainer und Abwehrchef Tobi Riedner am Sprunggelenk verletzte. Zunächst konnte er zwar weiterspielen, war jedoch beim 3:2 Anschlusstreffer der Karlburger in der 86. Minute machtlos und musste anschließend das Feld angeschlagen verlassen.
Ohne den erfahrenen Stabilisator tat sich die junge TGH-Defensive bei hohen Bällen in den Sechzehner schwer.
Und so kam wie es kommen musste!
Zwei lange Bälle der Karlburger, die an diesem Tag nicht aufgaben und das nötige Glück auf ihrer Seite hatten, konnten nicht geklärt werden und fielen jeweils einem karlburger Angreifer vor die Füße. So geschah in der 90. Minute der Ausgleich zum 3:3 und in der 94. Minute, mit dem Abpfiff und ganz bitter für das Heimteam, das 3:4 für den Spitzenreiter aus Karlburg.
So ging ein am Ende ganz bitteres Spiel für die TGH zu ende. Doch die Mannschaft um Kapitän Julian “Haipi” Hippacher wird aus diesem Spiel mit neuer Kraft und stark hervorgehen.

Die 1. Mannschaft bedankt sich damit bei allen 150 Zuschauer für deren Unterstützung und freut sich darauf Sie wieder am Samstag den 30.03 zum nächsten Heimspiel am Waldsportplatz begrüßen zu dürfen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.