TGH verliert unglücklich gegen TuS Feuchtwangen

TGH verliert unglücklich gegen TuS Feuchtwangen

TG Höchberg – TuS Feuchtwangen 2:3

Bei herbstlich tristem Wetter empfingen unsere Jungs um Kapitän Julian Hippacher diesen Samstag den TSV Feuchtwangen auf unserem gefürchteten Kunstrasen.

Im Vergleich zur Auswärtsschlacht von Aufkirchen auf 3 Postionen verändert, starteten unsere Kracken furios in die Partie. Simon Borgmann der als Stürmer neu für Daniel Endres in die Startformation rückte vergab schon nach wenigen Minuten nur hauchdünn die erste Großchance für die Kracken. Den angereisten Jungs aus Feuchtwangen war die Verunsicherung aus zuletzt 6 sieglosen Spielen anzumerken. Doch dass man sie an diesem Nachmittag nicht unterstützen sololte zeigte sich in der 12. Minute als durch eine Unachtsamkeit der Höchberger Hintermannschaft der Topstürmer der Gäste Manuel Reichert auf einmal frei vor Tobias Weihs auftauchte der spektakulär mit einer Fußabwehr uns vor einem frühen Rückstand rettete. In der 15. Minute schlug sich die Höchberger Feldüberlegenheit dann auch in zählbares wieder:  unser lockiges Laufwunder Fedinand Hansel setzte sich in Gerd Müller Manier gegen 2 Feuchtwangener im Strafraum durch versenkte eiskalt rechts unten ins Netz.

Nur 3 Minuten später zappelte der Ball schon wieder im Netz. Durch unseres (von der Sprintstarken linken Offensivseite um Borgmann und Schmitt ausgeübtes) Angriffspressing  wurde der Ball in der Hälfte der Feuchtwangener erobert. Hansel anscheinend auch flink im Kopf schaltete schnell und steckte den Ball halbhoch auf den durchgestarteten Schmitt durch der den Ball aus 17 Metern aus halblinker Postion butterweich über den Torwart im langen Eck versengte. Bis zur 30 Minute spielte sich die TGH weitere gute Chancen heraus, die jedoch nicht verwertet wurden. Die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld ehe die Gäste relativ überraschend durch Manuel Reichert zum Anschlusstreffer kamen. Trotz ein bis zwei weiteren Möglichkeiten der Gäste war der Halbzeitstand von 2:1 für die TGH unglücklich, vor allem da Ramon Schmitt in der Nachspielzeit die Latte traf.

Chance zur Entscheidung verpasst – Gegenzug 2:2

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging die Feldüberlegenheit der Heimmannschaft verloren, auch wenn Sie weiter die torgefährlichere Mannschaft blieben. Die Gäste waren jedoch deutlich aktiver als in Halbzeit 1, zum Beispiel als Hippacher in höchster Not per Grätsche klären musste. In der 65. Spielminute vergab die TGH die Riesenchance zur Vorentscheidung als Borgmann frei vor dem gegnerischen Torwart vergab. Im direkten Gegenzug konnten die Gäste durch Fabian Biegler ausgleichen.

Nur 2 Minuten später erzielte Timo Schaller den letztendlichen Siegtreffer zum 2:3 durch einen Distanzschuss. In den letzten 20 Minuten konnten sich beide Teams gute Torraum Szenen erarbeiten. Hervorzuheben ist hierbei ein Aluminium Treffer der Gäste, sowie ein vermeindliches Abseitstor von Tobias Riedner. Letztendlich blieben alle Offensivwechsel und –bemühungen der Heimelf ohne Ertrag und die Gäste konnten die 3 Punkte entführen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.